Malm kippt um

Heute lese ich in der Zeitung:
Ikea ruft Kommoden zurück. Lebensgefahr.
Warum fällt das jetzt erst auf?
Kinder klettern gerne. Immer. Auf alles. Das ist nicht neu.
Vor allem betroffen sind 2-Jährige. Kinder, die gerade laufen gelernt haben
und merken, dass sie schon mehr können, als nur geradeaus laufen.
Merken, dass sie größer, stärker, kräftiger werden.
Die das ausprobieren müssen.
Die Eltern merken oft zu spät, wozu der Knirps schon in der Lage ist.
Gerade noch in der Wiege gestrampelt, kommt es plötzlich an den Herd.
Oder klettert an den Möbeln hoch.
Einem 2-Jährigen kann man noch nicht erklären, warum das gefährlich ist.
Diese Gefahren für Leib und Leben gab es auch früher schon,
doch ein großes Thema war das nicht. Was war früher anders?
Erstmal kamen Kleinkinder in einen Laufstall, damit sie keinen Quatsch machen konnten.
Beim Spaziergang bekamen sie eine Art Hundegeschirr mit Leine, damit Mami sich nicht so tief bücken musste, um ihr Kleines festzuhalten. Freilaufende 2-Jährige waren eher selten.
Auch waren in den 70er Jahren die Möbel massiver, schwerer, nicht so leicht umzukippen, wie heute im Zeitalter der Mitnahme-Märkte. Gleichzeitig gab es weniger Autos, so dass man Kinder einfach zum Spielen nach draußen schickte. Und es gab auch viel mehr Kinder, so dass die Größeren vielleicht auf die Kleineren aufpassen konnten.
Vielleicht kam es früher auf ein Kind mehr oder weniger auch nicht so an und die Medien waren nicht so allgegenwärtig, dass man von Unfällen und Unglücken etwas mitbekommen hätte. Denn natürlich gab es auch damals schlimme Unfälle mit Kindern.
Für mich ist es mal wieder typisch amerikanisch, dass dem Hersteller die Schuld gegeben wird, für zu leichte Möbel, die nicht die Kriterien eines Klettergerüsts erfüllen. Merkt man das nicht schon beim Aufbau? Prüft man nicht die Umgebung eines Kleinkindes, was die Erreichbarkeit von Steckdosen, Herdplatten und ähnlichen Gefahren angeht? Die Möbel sind auch bei uns sehr beliebt und verbreitet. Ich hoffe sehr, dass hier noch keine Kinder in der Art verletzt wurden und bitte alle Eltern dringlich, wacklige Schränke zu befestigen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.