Pipi beim DJ-Picknick

Bei uns in Dortmund gibt es seit ein paar Jahren eine sehr schöne Veranstaltungsreihe im Sommer. Jedes Wochenende werden in wechselnden Parks DJ-Pult, Bierwagen, Bratwurstbude und Dixi-Klos aufgefahren für eine Super-Sommer-Party-Sause. Der Eintritt ist frei, weil die Party von den Stadtwerken gesponsert wird. Neulich war das Wetter spitze und der Nachmittag auf der Wiese bei den DJs ein großer Spaß. Doch irgendwann muss jeder mal Pipi. Zusammen mit meinem Freund stellte ich mich in der Schlange bei den Toiletten an. Er war natürlich der einzige Mann, umringt von einer Menge feucht-fröhlicher Frauen. Ihr wisst ja, wie es auf dem Damenklo zugeht. Alle machen sich die Haare, restaurieren die Schminke, helfen sich gegenseitig mit Papiertüchern und guten Tipps. Nun gab es open-air aber keinen „Waschraum“, so daß die typischen Toilettengespräche im Wartebereich vor den Toiletten abliefen. Und mein Freund mittendrin. Ich durfte zuerst ins Häuschen, weil er sich noch etwas in der Schlange amüsieren wollte. Als wir fertig waren, erzählte er, daß nach meinem Verschwinden jemand Pinkelhilfen aus Pappe verteilt hätte. Extra für Frauen. Von so etwas hatte ich noch nie gehört, doch mein Freund, der Frauenversteher, wusste sogar, wie diese Dinger heißen: Urinella. Das musste ich mir bei Google und Wikipedia ansehen.  Brauche ich das? Was meint Ihr?

http://www.stupidedia.org/stupi/Urinella

t2c94c4_urinella-bastel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.